Dr. med. Gertrud Perach // Spirituelle Lebens- und Gesundheitsberatung

Allgemein

Depression

Es ist richtig, wenn Depression als Störung des Selbstwertgefühls definiert wird. In allen Studien
kann man jedoch erkennen, dass dieses Selbst im Menschen mit dem Ich des Menschen
gleichgesetzt wird. Und dieser Fehler ist schon die Ursache der Depression an sich. Depression heißt Unterdrückung

Erfahrung der eigenen Göttlichkeit

Allein schon, dass man an Gott und Seine von den Kirchen vertretenen Lehren nur glauben kann oder sollte, erzeugt Zweifel und Enttäuschung. Denn auf viele Fragen scheint es so, als wenn die Kirchenvertreter uneins und nicht bereit sind tiefer gehende Antworten von den ältesten Spirituellen Schriften, den Veden, oder den Aussagen von Jesus und weiteren Jüngern in den Apokryphen Schriften zu akzeptieren.

Das Vaterunser – Ein Rezept für unser Handeln

Nach den ältesten heiligen Schriften, den Veden aus Indien, kann man das “Vaterunser” noch einmal ganz anders verstehen.
Denn sagte nicht Jesus: “So sollt ihr beten”?
Als erstes sollen wir Gott, den Vater von Jesus und uns, anrufen, den Kontakt herstellen, weil Er das Ziel allen Strebens ist. Nach den Veden ist Gott das ewige Sein (Sat), das Allbewusstsein (Chit) und Glückseligkeit (Ananda), Er ist dieser himmlische Allbewusstseinszustand

Die Macht des stillen Sitzens

Nach den ältesten spirituellen Schriften, den Veden, wird der paradiesische Zustand mit dem “ewigen Zustand Gott” gleichgesetzt. Das Paradies ist das “Ewige Sein, das Allbewusstsein und Glückseligkeit”. Um mit Gott wieder eins zu werden, benötigen wir die Führung eines spirituellen Meisters, wie Jesus einer war und erläuterte: “Keiner kommt zum Vater außer durch mich.”

Jesu Grab: Einer der wichtigsten Orte der Christenheit

Die Spekulation “Das Grab Jesu könnte auf dem Gelände gelegen haben” lässt zu, dass sich das Grab von Jesus nach Seiner Wiederbelebung auch ganz woanders befinden könnte. Während meiner vielen Indienreisen wurde ich immer wieder mit Berichten über Jesu Aufenthalt zu Lebzeiten vor und nach der Kreuzigung konfrontiert. Danach soll er noch zwei Jahre nach Seinem Aufenthalt bei den Essenern in Indien gelehrt haben.

Leserbrief zum Artikel “Milde Strafen nach Teufelsaustreibung”

Ohne den Wiedergeburtsgedanken, der zu Zeiten von Jesus selbstverständlich war und erst im Konzil von Konstantinopel in der Lehre abgeschafft wurde, wird man einen Geisterzustand nie verstehen. Denn stirbt ein Mensch urplötzlich (Herzinfarkt, Lungenembolie, Mord,tödlicher Verkehrsunfall usw.) erlangt die Seele nicht das Bewusstsein, dass man als Mensch gestorben ist, sondern bleibt in Erdnähe und sucht den eigenen Körper.

Neue Spielsituation

schön wäre es, wenn die Aufarbeitung fehlerhafter Handlungen von Gott so einfach vom Tisch gefegt würde. Denn wie viele Fehler werden nur durch Angst vor Strafe vor dem Richter als Lippenbekenntnis daher gesagt: “…und vergib mir meine Schuld…”
Was würde ein Lehrer in der Schule sagen, wenn er meine fehlerhaften Hausaufgaben sieht. Nicht als Strafe müsste ich sie wiederholen, sondern um etwas zu lernen.

“Der Gottesbezwinger” Tillmann Moser, Psychotherapeut

Es würde auch besser zu seinem Buchtitel “Gottesvergifter” passen. Die “mörderische Wut” ist aus dem abgebildeten Foto nicht zu übersehen.
Als zweites fiel mir eine Aussage des amerikanischen Psychiaters und Psychotherapeuten Laing ein, der feststellte:
“Weltliche Psychotherapeuten sind oftmals die Blinden, die die Halbblindenführen.”
Fragt sich nur, wohin die Patienten geführt werden, vor allem wenn diese noch eine Sehnsucht der Seele nach dem Zuhause in sich tragen,

Zu Thomas Logion13 und Gertruds Lebens- und Befreiungsweg

Als ich das “Persönliche Nachwort” Ihres Buches las, musste ich über Ihre humorvolle Schilderung ihrer ersten Erfahrungen mit den “weisen Dienern Gottes” schmunzeln. Sie scheinen aus deren Fängen doch recht gut herausgekommen zu sein!
Ich hatte sehr starke Kämpfe zu überstehen. Aber es waren nicht die Übergriffe…

Reinkarnation | Gott und Ihre Untergebenen | “Erbsünde”

Lieber Herr K., Bevor mich am Wochenende mein Garten in Beschlag nimmt, möchte ich Ihnen die zwei Punkte “Reinkarnation” und “Gott/Untergebene” erläutern. Zur Erläuterung der Reinkarnation ist es erforderlich zu wissen, was denn von uns wiedergeboren wird. Die Seele ist wie ein Schulkind nicht in der Lage, nach einem einzigen Menschenleben die Erkenntnis zu erlangen, wer sie…

Die Entdeckung der Bereitschaftspotentials

Sehr geehrter Herr N., Vielen Dank für Ihren Vortrag. Sie werden gemerkt haben, dass ich gerne In Vorträge gehe, um zu analysieren, wie jeder so denkt. So besuchte ich auch einmal einen Vortrag von Prof. J., der die Funktion des CERNS einem großen Laienpublikum im Audimax erklärte mit dem Ziel,…

“Frau stirbt nach Exorzismus”

Das Arztsymbol, der Aeskulapstab, stammt aus dem biblischen Symbol des Baumes, um den sich eine Schlange gewunden hatte. Beide Symbole stehen für den Körper bzw. die Wirbelsäule (der Stab), um welche sich die weiße Lichtschlange, unsere Lebensenergie (auch Kundalini genannt) befindet. Adam und Eva stehen für…

Was hilft und was schadet – Zum Unterschied  zwischen Seelentherapie und Psychotherapie

Die Psyche sind unsere Gefühle und Gedanken. Die Seele ist reine Glückseligkeit. Sie ist jedem Menschen angeboren und immer da. Aber sie wird von der Psyche in den Hintergrund gedrängt (bis in die Depression hinein), bis man sie so gut wie gar nicht mehr wahrnehmen kann. Glücklich zu sein ist…

 “Meine Aufgabe, die ich NICHT aufzugeben beabsichtige!”

Sai Ram XY, wir sind nicht gleich, denn jeder Mensch ist ein Unikat mit unterschiedlichem Bewusstsein. Es macht mir aber nichts, wenn Du mich anders siehst oder sehen möchtest als die, die ich bin. Was Du schreibst, gehört in eine psychotherapeutische Langzeittherapie, in der die Übertragungen bearbeitet werden. Das ist…

Über Channelings und den Heiligkeitswahn der Esoteriker

1991 hatte ich ein Todeserlebnis (nicht Nahtod!! – meine ärztlichen Kollegen wissen nicht, wie ich wieder ins Leben zurückkam), in welchem ich mich in einem Zustand von ALLBewusstsein befand. Es gab nur “mich”- das Eine ohne ein zweites. Als ich wieder  ins kosmische, weltliche Bewusstsein zurückkam, “wusste” ich, dass ich nach diesem Zustand suchen musste.

Das Higgs-Teilchen muss es geben…

Vor einigen Jahren fragte ich Herrn Jakobs nach seinem Vortrag über den LHC im Audimax, ob es nicht eine Katastrophe wäre, wenn das Higgsteilchen nicht gefunden würde. Damals bejahte er meine Frage angesichts der Unsummen an Geldern, die  bis dahin für diesen Forschungsbereich schon ausgegeben waren. Ich entgegnete ihm damals, es sei keine Katastrophe, denn indirekt würde doch Gott bewiesen, der nach den Spirituellen Vedischen Schriften “Absolutes, Transzendentes Bewusstsein” ist und “die Welt im Inneren zusammenhält”.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner