Dr. med. Gertrud Perach // Spirituelle Lebens- und Gesundheitsberatung

Neue Spielsituation

Neue Spielsituation

Gertrud Perach zu „Neue Spielsituation“, SWR Morgendedanke vom 03.12.2016 12:31

Sehr geehrter Herr Föhl,

schön wäre es, wenn die Aufarbeitung fehlerhafter Handlungen von Gott so einfach vom Tisch gefegt würde. Denn wie viele Fehler werden nur durch Angst vor Strafe vor dem Richter als Lippenbekenntnis daher gesagt: “…und vergib mir meine Schuld…”

Was würde ein Lehrer in der Schule sagen, wenn er meine fehlerhaften Hausaufgaben sieht. Nicht als Strafe müsste ich sie wiederholen, sondern um etwas zu lernen. Um ein höheres Bewusstsein zu erhalten, lehrte doch auch Jesus schon dieses Lernprinzip: “Was du säst wirst du ernten.” Er vergab denen die Sünden, die für ihre Schuld ein “Ein-Sehen” erlangt hatten. Aber mit wie vielen unerledigten falschen Handlungen sterben die Menschen, die zum Beispiel kurz nach einem opulenten Fleisch- und Alkoholgenuss in einer Kneipe einen tödlichen Verkehrsunfall erleiden müssen.

Es ist nicht so einfach die Schule mit einem geforderten Schulabschluss zu beenden! Die Seelen-Schule der Reinkarnation wurde von Menschen im Konzil von Konstantinopel abgeschafft. Da der damalige Papst nicht anwesend gewesen sein soll, ist es auch nicht gültig. Nein, so einfach ist es nicht, den paradiesischen Zustand des Absoluten Gottesbewusstseins zu erreichen.

Seien wir also offen für jede Herausforderung.

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner