Dr. med. Gertrud Perach // Spirituelle Lebens- und Gesundheitsberatung

Mantrameditation

Das Vaterunser – Ein Rezept für unser Handeln

Nach den ältesten heiligen Schriften, den Veden aus Indien, kann man das „Vaterunser“ noch einmal ganz anders verstehen.
Denn sagte nicht Jesus: „So sollt ihr beten“?
Als erstes sollen wir Gott, den Vater von Jesus und uns, anrufen, den Kontakt herstellen, weil Er das Ziel allen Strebens ist. Nach den Veden ist Gott das ewige Sein (Sat), das Allbewusstsein (Chit) und Glückseligkeit (Ananda), Er ist dieser himmlische Allbewusstseinszustand

Zu Thomas Logion13 und Gertruds Lebens- und Befreiungsweg

Als ich das „Persönliche Nachwort“ Ihres Buches las, musste ich über Ihre humorvolle Schilderung ihrer ersten Erfahrungen mit den „weisen Dienern Gottes“ schmunzeln. Sie scheinen aus deren Fängen doch recht gut herausgekommen zu sein!
Ich hatte sehr starke Kämpfe zu überstehen. Aber es waren nicht die Übergriffe…

„Frau stirbt nach Exorzismus“

Das Arztsymbol, der Aeskulapstab, stammt aus dem biblischen Symbol des Baumes, um den sich eine Schlange gewunden hatte. Beide Symbole stehen für den Körper bzw. die Wirbelsäule (der Stab), um welche sich die weiße Lichtschlange, unsere Lebensenergie (auch Kundalini genannt) befindet. Adam und Eva stehen für…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner